top of page
sindy-sussengut-BK6lFtBMy38-unsplash.jpg

Wir verbinden Landkinos.

Landkinos* sind in der Fläche oft die einzigen Orte für Kultur und Austausch. 

Sie sind Filmabspielort, aber auch Bühne, Nachbarschaftstreff, Diskussionsraum, Baudenkmal, Wahllokal, Stammkneipe, Festivalspielstätte, Trendsetter, Impulsgeber, Freundeskreis und vieles mehr. Landkinos stellen einen einzigartigen Kulturort dar, der erhalten und gefördert werden muss, seine Traditionen einerseits behalten, andererseits aber auch flexibel auf Veränderungen reagieren muss.

Die meisten Landkinos sind Mitglieder in einem der drei Kinoverbände und dementsprechend in vielen ihrer Belange bestens vertreten. Die ganz spezifischen Bedarfe der Landkinos sind jedoch verbandsübergreifend und teilweise auch unabhängig von Größe und Programmstruktur der Kinos. Eine ungünstige Erreichbarkeit und unvorteilhafte Belieferung durch Verleihe spielen hier häufig und ebenso eine Rolle wie Professionalisierungsbedarf in verschiedenen Bereichen.

Landkinos e.V. möchte sich auf diese speziellen Bedarfe konzentrieren und als Ergänzung zu bestehenden Strukturen kooperativ und verbandsunabhängig im Sinne der Kinos in der Fläche agieren. 

Gehörst du zu den Landkinos*?

Dein Kino...

ist ein Landkino, wenn es höchstens vier Säle hat.

In dem Ort...

den Dein Kino mit guten Kinofilmen versorgt, leben nicht mehr als 60.000 Einwohner.

Die Programmvielfalt...

ist eine handverlesene Mischung aus Mainstream und Arthouse, denn Publikum hat sehr viele verschiedene Geschmäcker.

Landkinos_Signet_weiss_Hintergrund.png

Hintergrund

Landkinos e.V. wurde ins Leben gerufen, um die Interessen der Landkinos in Deutschland zu vertreten und zu stärken. Dabei knüpft er an die bereits begonnene Netzwerkarbeit und die Erfahrungen aus vorangegangenen und laufenden Projekten zielführend an, schafft Synergien und setzt diese zum Erhalt und der Professionalisierung der Landkinos ein.

 

Der soziokulturelle Ort Kino garantiert eine flächendeckende Versorgung von Kultur in ländlichen Regionen - zumal andere Orte wegbrechen. Dabei verstehen wir die Landkinos primär aber nicht ausschließlich als Filmabspielort, sondern auch als Orte der Bildung und Gesprächskultur, als kulturellen “Hub” sowie auch als Zentren der Begegnung und Auseinandersetzung - ganz besonders auch für den Nachwuchs in strukturarmen Gegenden.

Neben unserem Hauptziel, das Netzwerk zu erweitern und zu stärken, streben wir an, den Kinos ihre kulturelle und soziale Relevanz zu verdeutlichen und starke Visionen für das Landkino mit Zukunft zu entwickeln. Das Netzwerk schafft Möglichkeiten, voneinander zu lernen, gemeinsam Herausforderungen zu bewältigen, und last not least die Filmkultur in ländlichen Regionen miteinander zu fördern.

 

Darüber hinaus ist es uns auch langfristig ein Anliegen, Kinos, deren Nachfolgerschaft nicht geregelt ist, dabei zu unterstützen, eine Lösung zu finden, damit der Standort erhalten bleiben kann.

Wir helfen, das Programm für Dein Landkino zu erweitern, neue Zielgruppen zu erschließen und Partner und Mitstreiterinnen in Deiner Region zu finden. Wir bündeln die Leidenschaft zum Kino, die Expertise in der Kinoarbeit und schaffen so gemeinsam ein Netzwerk, das die Bedürfnisse Deines Landkinos in den Mittelpunkt rückt.

In regelmäßigen Zoomtreffen und Zusammenkünften auf branchenrelevanten Events bearbeiten wir gemeinsame Themen, stellen Arbeitskreise zusammen und bieten Raum für individuelle Fragen. Wir fördern den Ergebnis orientierten Austausch untereinander, rufen gemeinsame und öffentlichkeitswirksame Aktionen ins Leben, organisieren großes Kino und bieten Soforthilfe an. Wir bearbeiten gemeinsam Themen, möchten mittelfristig auch Weiterbildungsangebote schaffen und Teilnahme an Aktionen von Dienstleistern mit ins Portfolio aufnehmen.

Wir arbeiten daran, ein Landkino-Label zu etablieren, um für unsere Mitgliederkinos bessere Konditionen bei den Verleihen durchzusetzen und die Sichtbarkeit der Gemeinschaft in der Branche zu erhöhen. Wir erhalten, fördern und stärken Landkinos und vernetzen sie über ihre Region hinaus.

Noch Fragen?

Wir haben ein FAQ zusammengestellt, um Eure Fragen rund um den Verein und eine Mitgliedschaft zu beantworten.

Solltet Ihr darüber hinaus mehr Informationen benötigen, könnt Ihr uns gerne über das Kontaktformular anschreiben oder direkt eine Mail an info@landkinos.de senden.

Wir melden uns!

wyron-a--H_UfY36ASA-unsplash.jpg
Landkinos_Signet_weiss_Hintergrund.png

Valeska Hanel

Valeska Hanel aus Bergisch Gladbach absolvierte nach dem Abitur eine Ausbildung in Schauspiel und Script Logic am Lee Strasberg Institute in New York City. Sie arbeitete als Schauspielerin, Regisseurin und Drehbuchlektorin in New York und Berlin und war seit 2001 in der Presseabteilung des Medienboards Berlin-Brandenburgs tätig. Seit 2012 unterstützte sie die frisch gegründete KulturGenossenschaft Neue Kammerspiele eG in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, bevor die 2013 die Kino- und Programmleitung des Kinos in Kleinmachnow übernahm. Sie ist Mitbegründerin der Kinofrauen und war gemeinsam mit Martin Turowski Koordinatorin des Landkino-Netzwerks. Im Rahmen von Neustart KIno leitete sie mit Laura Sommer die Initiative Junges Kino - Netzwerke für die Zukunft und koordinierte das Projekt Kinodoktor - Qualitätsmanagement für Kinos, das jetzt unter Führung der AG Kino-Gilde in die zweite Runde geht. Sie ist Mutter dreier Kindern und lebt in Kleinmachnow.

Daniel Charigault

Daniel Charigault, aus Lübeck ist viele Jahre entführen Position im Gesundheitswesen tätig gewesen. Er ist ausgebildeter Qualitätsmanager und Risikmanager und Betriebswirt für International Management and Business (M.A.) und in der Gesundheitswirtschaft (B.Sc.). Er ist Hochschuldozent an der International University (IU) in Lübeck. Seit 2023 betreibt er das Landkino Schattin und hat unterstützend bei verschiedenen Kinoprojekten mitgewirkt. Daniel Charigault wohnt mit seiner Ehefrau in Schattin / MV.

Deine Ansprechpartner

 


Valeska Hanel und Daniel Charigault haben sich während des Neustart Kino-Projekts Kinodoktor - Qualitätsmanagement für Kinos  im letzten Jahr kennen - und schätzen gelernt und auf den gemeinsamen Kinotour-Reisen (die teilweise auch durch ländlichere Regionen führten) viel über Kinos, Kultur in der Fläche und Möglichkeiten, Kinos in ländlichen Region zu fördern, gesprochen. 

bottom of page